Vernissage STARLETs Birth im Fredrikstad Kino

Vernissage STARLETs Birth im Fredrikstad Kino

STARLET – the constantly emerging art star ist eine fiktive Persönlichkeit, die fortwährend im Entstehen begriffen ist. Sie ist der Inbegriff des Scheiterns und eine Anspielung auf eine vom Wettbewerb angetriebene Gesellschaft, in der Individualismus großgeschrieben wird und das Streben nach konstanter Aufmerksamkeit als Sinn des Lebens beworben wird.

STARLETs Birth ist die Geburt STARLETs. Die Performance fand an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt. 

Für den ersten Teil, der Vernissage, hielt Ruth Jacobs, eine fiktive Kuratorin, die Eröffnungsrede. An dessen Ende durchschnitt sie das rote Absperrband. Dahinter befand sich ein überdimensionales Geschenk aus dem nicht zu zuordnenden Geräusche ertönten. 

 Vernissage STARLETs Birth

Vernissage STARLETs Birth

STARLETs_birth_vernissage_02.jpg

Der zweite Teil lud das Publikum zur Finissage ein. Aus dem Geschenk waren Popcorngeräusche zu hören. Der Anfang von Beethovens 9. Symphonie erfüllte den Raum. Bei den Worten „Freude schöner Götterfunken“ wurden die Türen des Geschenkes aufgestoßen. Eine riesige Welle Popcorn schwappte dem Publikum entgegen in dessen Mitte STARLET stand; die Popcorn Geborene. Der Rest war Scheitern. 

 Finissage STARLETs Birth

Finissage STARLETs Birth

 Finissage STARLETs Birth

Finissage STARLETs Birth

 Finissage STARLETs Birth

Finissage STARLETs Birth

 Finissage STARLETs Birth

Finissage STARLETs Birth